Sie befinden sich hier:

Neue Schilder für Sehenswürdigkeiten der Burgstadt

veröffentlicht am 06.03.2018
Ob Stadt­to­re oder his­to­ri­sche Bau­ten, Wer­ner­platz oder der al­te Fried­hof: Der Ver­sc­hö­ne­rungs­ve­r­ein Epp­stein (VVE) hat der Stadt Epp­stein in ih­rem Ju­bi­läums­jahr 25 neue Schil­der spen­diert. Die al­ten, grü­nen Schil­der im Stadt­ge­biet wur­den da­mit er­setzt. Durch die Ak­ti­on konn­ten die Schil­der dem De­sign der Be­schil­de­rung der Burg an­ge­passt wer­den.

Die neu­en Schil­der kom­bi­nie­ren Tra­di­ti­on und Mo­der­ne. „Ein neu­er Look mit kur­zen Tex­ten und his­to­ri­schen An­sich­ten“, fasst Clau­dia Pi­ont­ke, Vor­sit­zen­de des Epp­stei­ner Ver­sc­hö­ne­rungs­ve­r­eins, kurz den Cha­rak­ter der Schil­der zu­sam­men. Rund 7000 Eu­ro hat der Ver­sc­hö­ne­rungs­ve­r­ein für die Schil­der auf­ge­wen­det. Man freut sich, Gäs­ten da­durch ei­nen gu­ten Über­blick über die His­to­rie der Stadt ge­ben zu kön­nen. Und noch mehr: „Manch ein Epp­stei­ner er­f­reut sich vi­el­leicht an den al­ten Fo­tos oder Zeich­nun­gen, die nun bei der Neu­aufla­ge mit be­rück­sich­tigt wur­den.“

Bei der Ak­ti­on konn­te Stad­t­ar­chi­va­rin Mo­ni­ka Roh­de-Reith zu­sam­men mit der Eh­ren­vor­sit­zen­den des Ver­sc­hö­ne­rungs­ve­r­eins auf die Tex­te und For­schun­gen des lang­jäh­ri­gen Stad­t­ar­chi­vars Ber­told Pi­card zu­rück grei­fen, der sein­er­zeit die grü­ne Be­schil­de­rung mit dem Ve­r­ein und der Stadt rea­li­siert hat­te.

Nicht nur in der sch­mu­cken Alt­stadt Epp­steins hän­gen nun neue Schil­der, son­dern auch im Berg­park Vil­la An­na, am Kai­ser­tem­pel und an wei­te­ren sechs Aus­sichts­tem­peln. Die Sch­melz, äl­tes­ter Ge­wer­be­stand­ort im Stadt­teil Vo­cken­hau­sen und spä­ter Wohn­sitz und Ate­lier des Künst­ler­paa­res El­la Berg­mann-Mi­chel und Robert Mi­chel, be­kommt eben­falls ei­ne neue Ta­fel, die jetzt auch den Be­zug zum gleich­na­mi­gen Denk­mal an der B 455 her­s­tellt. 

Im Stadt­teil Ehl­hal­ten gab es neue Schil­der für die Kir­che St. Mi­cha­el und die Pfarr­scheu­ne. Die Be­schil­de­rung in Brem­thal und Vo­cken­hau­sen ist be­reits auf dem neu­es­ten Stand, in Nie­der­jos­bach gibt es nur noch we­ni­ge äl­te­re Ta­feln. So­mit geht die Stadt Epp­stein gut ge­rüs­tet in das Ju­bi­läums­jahr "700 Jah­re Epp­stein".