Sie befinden sich hier:
Bad Soden am Taunus
Mitten im Zentrum von Bad Soden steht ein charmantes Kino mit 100 Plätzen, das sich fernab des Mainstreams bewegt: die KULT Kinobar. Ihren Charme erhält die KULT Kinobar nicht nur durch die gemütlichen Kinostühle, sondern vor allem durch die einzigartige Bar im hinteren Teil des Saals, an der Sie ausgewählte Weine, Getränke und Snacks erwarten. Genießen Sie ein abwechslungsreiches Filmprogramm in besonderer Atmosphäre mit exklusivem Service und zeitgemäßer technischer Ausstattung!Die KULT Kinobar bietet nicht nur Kinovergnügen. Auch Konzerterlebnisse, Kabarett-Abende und Live-Übertragungen verbindet man mit dem Kino. Denn: Die Entwicklung origineller und interessanter Veranstaltungsreihen wird konsequent im Hintergrund betrieben und macht die KULT Kinobar zu einem kulturellen Treff für Jung und Alt.

Adresse

Zum Quellenpark 2
65812 Bad Soden am Taunus

Aktuelles Wetter

23°,
Leicht bewölkt
Wind: 9 km/h
Luftfeuchtigkeit: 42 %
Sichtweite: 15 km
UV-Index: 0

Nächste 24 Stunden

19:00
24°
0 mm
0 %
0
12 km/h
21:00
22°
0 mm
0 %
0
6 km/h
23:00
19°
0 mm
0 %
0
5 km/h
01:00
16°
0 mm
0 %
0
4 km/h
03:00
15°
0 mm
0 %
0
3 km/h
05:00
14°
0 mm
0 %
0
3 km/h
07:00
13°
0 mm
2 %
0
3 km/h
09:00
15°
0 mm
2 %
1
3 km/h
11:00
18°
0 mm
0 %
3
3 km/h
13:00
20°
0 mm
0 %
4
4 km/h
15:00
22°
0 mm
0 %
3
4 km/h
17:00
22°
0 mm
2 %
2
5 km/h
19:00
22°
0 mm
2 %
0
7 km/h

Freizeitangebote in der Nähe

Kur- und Erholungsorte
Bad Soden am Taunus • 0,09 km
Bad So­den am Tau­nus
Windgeschützt und idyllisch am Südhang des Taunus gelegen, präsentiert sich Bad Soden am Taunus als weltoffene Stadt, die kulturelle Akzente setzt. Und das mit gutem Grund. Schon im 19. Jahrhundert zog es Musiker und Literaten wie Richard Wagner, Felix Mendelssohn Bartholdy, Peter Tschaikowsky, Heinrich Hoffmann von Fallersleben, Iwan Turgenjew und die Gebrüder Tolstoi in die Badestadt und machten sie zu einem berühmten Treffpunkt für Künstler. Bad Soden am Taunus bietet eine hohe Wohn- und Lebensqualität. Zahlreiche Feste locken Besucher aus nah und fern in die traditionsreiche Badestadt. Ein Höhepunkt ist das Sommernachtsfest am dritten Samstag im August, das Bad Soden am Taunus zu einer großen Festmeile macht. Musik und Verkaufsstände zaubern ein südländisches Flair in die Straßen der Stadt. Jazzfans kommen bei der beliebten Konzertreihe „Jazz am Quellenpark“ voll auf ihre Kosten, Klassikliebhaber freuen sich im September auf die Mendelssohn Tage der Musik. Ärzte aller Fachrichtungen, die Kliniken des Main-Taunus-Kreises, die Main-Taunus-Privatklinik und das Medico-Palais mit Inhalations- und Sauerstoffzentrum sowie Derma-Zentrum machen Bad Soden am Taunus zu einem der Top-Gesundheitsstandorte der Region. Frei zugängig sind die einmaligen und gesundheitsfördernden Heilquellen, die Erholungsuchende in den Parks der Stadt finden. Das Freibad Bad Soden, ein schönes modernes Bad, das optisch und technologisch auf dem neuesten Stand ist, lädt ein zum Schwimmen in der schönen Natur des Altenhainer Tales.
mehr
Kur- und Erholungsorte
Galerien & Museen
Bad Soden am Taunus • 0,16 km
Stadt­mu­se­um Bad So­den am Tau­nus im Ba­de­haus
Das stadtgeschichtliche Museum befindet sich seit dem Jahr 1998 im ehemaligen Badehaus, wunderschön gelegen im Alten Kurpark. Es dokumentiert die über 800jährige Geschichte Sodens anhand der 2008 neu gestalteten Dauerausstellung. Die 1977 eingemeindeten Stadtteile Bad Sodens, Neuenhain und Altenhain, werden ausführlich vorgestellt, ebenso Werke einiger berühmter Sodener Künstler. Für das einstige Reichsdorf Soden waren lange Zeit die Salzquellen zur Salzgewinnung von Bedeutung. Seit dem 18. Jahrhundert entwickelte sich dann ein Kurbetrieb, der Soden 1922 den Titel „Bad“ eintrug. Der Kur- und Badebetrieb erlebte seine Blütezeit im 19. Jahrhundert, als außer den reichen Frankfurtern auch viele namhafte nationale und internationale Persönlichkeiten den Ort im Vordertaunus aufsuchten. So kurten hier u.a. die Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy und Peter Tschaikowski sowie berühmte Schriftsteller wie Hofmann von Fallersleben oder Leo Tolstoi, der den Kurort sogar in seinen Roman „Anna Karenina“ einfließen lässt. Wer mehr über die ständige Nähe, aber auch Abhängigkeit zur freien Reichsstadt Frankfurt erfahren möchte, über die Familie Malapert-Neufville, die über Jahrhunderte die Geschicke der Sodener Saline lenkte oder über die Herstellung der berühmten Sodener Mineralpastillen, sollte das Stadtmuseum unbedingt besuchen. Anhand eines einmaligen Löss-Profils, das auf dem ehemaligen Ziegeleigeländes im heutigen Wohngebiet „Am Carlusbaum“ abgenommen wurde, zeigt das Stadtmuseum: 120.000 Jahre Landschaftsgeschichte in Bad Soden am Taunus.
mehr
Galerien & Museen