Sie befinden sich hier:

Beilstein und Zacken

Glashütten
Am Zacken, einer etwa 640 m hohen Erhebung aus Schiefer östlich des Glashüttener Ortsteils Oberems, befindet sich ein beliebtes Trainingsgelände für Bergsteiger. Der Fels aus Schiefer, der Teil des Weilsbergs (701 m) ist, hat eine maximale Höhe von 15 Metern. Insgesamt 13 Kletterrouten befinden sich am Zacken. Nach der Schwierigkeitsskala des Deutschen Alpenvereins gibt es an dem Felsen sieben Routen bis zu einem Schwierigkeitsgrad von 3, vier Routen mit einem Schwierigkeitsgrad von 4 und jeweils eine Route mit einem Schwierigkeitsgrad von 5 bzw. 6. Auch der Beilstein steht bei Kletterfreunden hoch im Kurs. Unweit des Zackens gelegen gibt es dort 35 Kletterrouten. Neun davon in einem Schwierigkeitsgrad von 3, zehn in 4, zwei in 5, elf in 6 und zwei in 7. Wer nicht zum Klettern zum Zacken wandert, kann auf verschlungenen Pfaden zum höchsten Punkt des Felsens gelangen und dort eine spektakuläre Aussicht auf den Hohen Taunus genießen.

Adresse

Wanderparkplatz Weilsberg
61479 Glashütten-Oberems

Anreise

Mit dem Auto: Über die B8 und die L3025 von Süden oder Westen oder über die L3025 von Norden durch das obere Weiltal und Schmitten-Niederreifenberg bis zum Wanderparkplatz "Weilsberg". Von dort aus der Forststraße nach rechts der Markierung "Roter Milan" folgen. Nach ca. 500 m zweigt links bei einem Schild "Großer Zacken" ein schmaler Pfad ab. Diesem Pfad und der Markierung weiter folgen. Mit dem Bus: Ab Oberursel oder Königstein mit der Buslinie 57, Ausstieg an der Haltestelle "Schmitten-Niederreifenberg, Rotes Kreuz". An Wochenenden oder Feiertagen mit dem Shuttle-Bus Großer Feldberg.

Aktuelles Wetter

19°,
Leicht bewölkt
Wind: 8 km/h
Luftfeuchtigkeit: 55 %
Sichtweite: 15 km
UV-Index: 0

Nächste 24 Stunden

19:00
20°
0 mm
0 %
0
12 km/h
21:00
18°
0 mm
0 %
0
5 km/h
23:00
15°
0 mm
0 %
0
5 km/h
01:00
13°
0 mm
0 %
0
3 km/h
03:00
12°
0 mm
0 %
0
3 km/h
05:00
11°
0 mm
0 %
0
3 km/h
07:00
11°
0 mm
2 %
0
3 km/h
09:00
13°
0 mm
2 %
1
4 km/h
11:00
16°
0 mm
0 %
3
4 km/h
13:00
17°
0 mm
0 %
4
4 km/h
15:00
19°
0 mm
0 %
3
4 km/h
17:00
19°
0 mm
2 %
2
6 km/h
19:00
18°
0 mm
2 %
0
7 km/h

Freizeitangebote in der Nähe

Radfahren
Schmitten im Taunus • 1,04 km
Weil­tal­weg Rad- und Wan­der­weg
Die Wegeführung: Der Weiltalweg startet in knapp 700 Metern Höhe am Roten Kreuz in Schmitten . In unmittelbarer Nähe der Weilquelle führt Sie der Weg zunächst entlang des Naturschutzgebietes "Reifenberger Wiesen" nach Oberreifenberg. Kurz danach biegt der Weg ins Weiltal ab. Folgen Sie in Schmitten der entsprechenden Markierung (grünes Eichenblatt auf weißen Hintergrund mit blauem Rahmen), gelangen Sie über Dorfweil, Brombach, Hunoldstal und Treisberg nach Neuweilnau. Von dort geht es über Weilrod und Weilmünster (und den dazu gehörenden Ortsteilen) nach Weilburg an der Lahn. Charakter: Mit einer Gesamtlänge von 47,5 km erstreckt sich der Weg vom Hochtaunus bis zur Residenzstadt Weilburg. Auf dem Weg ist ein Höhenunterschied von 560 m zu bewältigen. Der Höhenunterschied ergibt sich durch das überwiegend sanfte Gefälle, das den Weg bei seinem Verlauf in Richtung Norden charakterisiert. Für Wanderer und Radfahrer ist der Weiltalweg gleichermaßen geeignet. Gut ausgebaut und mit vielen Rastmöglichkeiten versehen, führt er stets an der romantischen Weil entlang. Der erste Teil des Weges im Hochtaunus führt durch tiefen Wald und erfordert hier und da ein wenig Kraft und Kondition. Festes Schuhwerk und eine breitere Bereifung sind daher zu empfehlen. Das eher wellige Terrain des Usinger Landes lässt den Weg gemütlich auslaufen. Der Weg ist gesäumt mit Naturdenkmälern und Sehenswürdigkeiten aller Art. Hinzu kommen atemberaubende Ausblicke. Und auch gastronomisch gesehen kommen Sie voll auf Ihre Kosten: gemütliche Gasthöfe und ausgezeichnete Restaurants warten mit regionalen Spezialitäten auf. An- und Abreise: Den Startpunkt des Weiltalweges erreichen trainierte Sportler über eine Vielzahl gut ausgeschilderter Wander- bzw. Forstwege (eine kostenfreie Übersicht erhalten Sie in der Tourist-Info im Taunus-Informationszentrum). Wer den Weg zum Roten Kreuz nicht zu Fuß oder mit dem Rad zurücklegen möchte, kann in den Weiltalbus (Linie 245) am Bahnhof in Bad Homburg oder am Taunus-Informationszentrum in Oberursel einsteigen. Der Bus fährt von Mai bis Oktober und ist mit einem Radanhänger ausgestattet. Außerhalb der Saison erreichen Sie den Startpunkt des Weges (Haltestelle "Rotes Kreuz"; Zuführungen: Haltestelle "Sandplacken") natürlich auch mit den regulären Buslinien. Vom Endpunkt des Weges in Weilburg gelangen Sie natürlich auch wieder zurück in den Hochtaunus. Auch dazu können Sie die Linie 245 nutzen. Bitte beachten Sie: Aufgrund der begrenzten Kapazitäten werden Radwandergruppen ab drei Personen um Voranmeldung gebeten. Kontaktdaten und Informationen zu den Fahrzeiten sowie den Haltestellen entnehmen Sie bitte dem Flyer des Rhein-Main Verkehrsverbundes (RMV) zum Weiltalbus. Den Informationsflyer des Taunus Touristik Service können Sie auf dieser Webseite in der Rubrik Broschüren unter "Service und Infos" herunterladen. Eine Printversion und weitere Informationen erhalten Sie im Taunus-Informationszentrum in Oberursel.
mehr
Radfahren