Sie befinden sich hier:

Steinbruch Cratzenbach

Weilrod
Klet­ter­ma­xe auf­ge­passt: Im Tau­nus gibt es ei­nen vom deut­schen Al­pen­ve­r­ein (Sek­ti­on Frank­furt am Main) be­t­reu­ten Klet­ter­fel­sen, der sich vor al­lem fĂŒr An­fĂ€n­ger bes­tens eig­net. Der Klet­ter­stein­bruch liegt an der Stra­ĂŸe zwi­schen Weil­rod und sei­nem Orts­teil Crat­zen­bach im ro­man­ti­schen Weil­tal/Hochtau­nus­kreis. Er be­sitzt ei­nen ei­ge­nen Park­platz, ei­ne Lie­ge­wie­se mit HĂŒt­te so­wie ei­ne Grill­mög­lich­keit.Durch die Aus­rich­tung nach SĂŒdos­ten ist der Fels erst nach­mit­tags im Schat­ten. Der ehe­ma­li­ge Schie­fer­stein­bruch bie­tet fĂŒnf leich­te, aber in­ter­es­san­te Rou­ten mit bis zu acht Me­tern Höhe. Wei­te­re sechs Rou­ten ha­ben den Schwie­rig­keits­grad VI, ei­ne Rou­te be­sitzt Le­vel VII. Rund 90 % des Wand­bet­reichs sind senk­recht, 10 % sind ge­neigt. Der Stein­bruch in Weil­rod-Crat­zen­bach wur­de in den Jah­ren 2000 und 2001 auf In­i­tia­ti­ve des Na­tur­parks Tau­nus und durch das Mit­wir­ken von Mit­g­lie­dern der DAV Sek­ti­on Frank­furt ein­ge­rich­tet.

Adresse

NĂ€he Kreisstraße 754
61276 Weilrod

Anreise

Von Usingen aus der B 275 bis Weilrod folgen, dann rechts auf die L 3025 Richtung Rod an der Weil abbiegen. Der Straße durch das Weiltal folgen bis auf der linken Seite der Landgasthof ZiegelhĂŒtte erscheint. Hinter diesem fĂŒhrt eine steil ansteigende Straße links nach Cratzenbach. Dieser folgen Sie bis auf der linken Seite ein Parkplatz erscheint. Auf dem Parkplatz können Sie parken. Der Steinbruch liegt dem Parkplatz gegenĂŒber auf der anderen Seite der Straße.

Freizeitangebote in der NĂ€he

Erlebnispfade
Weilrod ‱ 2,39 km
Pfad der Sin­ne - Of­fe­ne GĂ€r­ten Obe­res Weil­tal
Der Pfad der Sinne soll, angefangen vom Großen Feldberg durch das Weiltal bis nach Winden, verschiedenen Stationen verbinden. Die Gemeinden Schmitten und Weilrod unterstĂŒtzen das Projekt tatkrĂ€ftig. Die erste Station: Genießen Sie das Barfußlaufen auf dem „Barfußpfad“ am Grillplatz in Weilrod-Neuweilnau. Laufen Sie ĂŒber Steine, Tannenzapfen, durch einen Bachlauf, Wiese, Sand und Erde und spĂŒren Sie mit den Fußsohlen die unterschiedlichsten Materialien, WĂ€rme und KĂ€lte, HĂ€rte und Weichheit. Die Station „Wunschzettel ans GlĂŒck” auf dem GelĂ€nde der Burg in Weilrod – Altweilnau ist dazu da, Ihren Herzenswunsch auf einen Papierstreifen zu schreiben und ihn an einen Zweig im Haselstrauch zu knoten. Eine weitere Station ist der „Ort der Verbundenheit” vor der Ruine der Wallfahrtskirche in Weilrod-Altweilnau. Dieser Ort mit gestifteter Skulptur “Stammbaum – Baumstamm” soll zum Nachdenken anregen. Das „Insektenhotel“ in Schmitten-Brombach liegt am Weiltal-Wanderweg. Von dort ist es nicht weit zum „ErzĂ€hlgarten” vor dem Schloß Neuweilnau dar, in dem sich große und kleine Lauscher gegenseitig oder als Zuhörer Geschichten erzĂ€hlen, MĂ€rchen erfinden, oder einfach nur der Stille lauschen können. Eine weitere Station ist der Blickturm am Landgasthof ZiegelhĂŒtte. Ein Hochsitz fĂŒr den Augenblick, den Durchblick, den Fernblick, den Überblick, den Seeblick, den Bergblick, den Lichtblick...oder auch um die Blickrichtung zu Ă€ndern. Beim Garten der Versuchung handelt es sich um einen Garten der betört: historische Rosen mit den feinsten DĂŒften, Stauden in den prĂ€chtigsten Farben und schmackhaftes GemĂŒse wobei man es nicht vermutet, Äpfel, NĂŒsse und Beeren mit den feinsten Aromen zu entdecken. Dazu noch ein Blick der ĂŒberwĂ€ltigt. Schauen Sie auf der Webseite vorbei und sehen noch weitere Stationen.
mehr
Erlebnispfade